Abziehlack

Mit dem sogenannten Abziehlack, oder auch Peeling, Peelable Mask oder abziehbare Lötstoppmaske genannt, besteht die Möglichkeit lötbare Flächen beim Wellenlöten auszunehmen, indem diese Bereiche abgedeckt werden. Das Peeling härtet während des Lötvorgangs aus und kann danach in einem Stück und rückstandsfrei entfernt werden. So besteht die Möglichkeit empfindliche Bauteile nachträglich per Hand aufzulöten, oder Kabel nachträglich vor Ort bei der Montage einer Baugruppe anzulöten.

Es gibt 2 grundsätzliche Arten der abziehbaren Lötstoppmaske, zum einen als zähflüssige Maske, welche entweder im Siebdruckverfahren oder mittels Dispenser aufgebracht wird, zum anderen als Klebeband (meist Kapton), welches auf die Leiterplatte aufgebracht und nach dem Lötvorgang wieder abgezogen wird. Die Auswahl des Materials wird durch die Stückzahl der Leiterplatten, sowie die Anzahl und Geometrie der aufzubringenden Flächen bestimmt.

Hinweise zur Verarbeitung:
- Die minimale Linienstärke der Peelingstrukturen sollte 5 mm nicht unterschreiten.
- Um das Peeling nach dem Lötvorgang schnell und einfach entfernen zu können, empfiehlt es sich einzelne Bereiche zusammenzufassen, so kann ein großes Stück auf einmal entfernt werden, anstatt viele kleine Flächen zu entfernen.
- Wenn die Leiterplatten in der Dampfphase gelötet werden sollen, so muss unbedingt ein Tape anstelle des Peelings verwendet werden, da das Peeling unter der Dampfphase komplett aushärten und dann nicht mehr von der Leiterplatte entfernt werden kann.


Seitenanfang

Empfehlen Sie uns weiter

(mehrere Empfänger durch Komma trennen)

www.q-print.de   Die aktuelle Seite

 

Callback

 

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter oder bestellen Sie ihn ab.

 

Newsletter abbestellen