http://www.q-print.de/cms/upload/headerimages/tpl_qprint_headerimage_21.jpg

Aluminium Leiterplatten

Optimales Wärmemanagement mit Aluminiumkern Leiterplatten (IMS)

Die stetig steigende Leistungsausbeute bei LEDs und in der Leistungselektronik stellen gleichzeitig auch immer höhere Anforderungen an das Temperaturmanagement der Leiterplatte. Sogenannte IMS-Leiterplatten (Insulated Metalic Substrate) bieten hier entsprechende Vorteile. Zum einen kann die entstehende Wärme direkt in den Kern der Leiterplatte abgegeben und bei Bedarf an einen weiteren Kühlkörper abgeführt werden, zum anderen bietet eine IMS Leiterplatte weitere Vorteile in Bezug auf mechanische Festigkeit.

Die Hitzeableitung mit Hilfe von Aluminiumkernen in Leiterplatten ermöglicht in der LED-Technik und bei Hochleistungstransistoren höhere Packungsdichte, längere Laufzeiten und größere Ausfallsicherheiten. Derzeit gehören Aluminiumleiterplatten mit 1 und 2 Kupferlagen zu unserem Standardlieferprogramm. Durch die Kombination von Aluminiumträger und Prepregs sind technisch bereits auch 6 Lagen auf Anfrage möglich.

Durch die besseren Wärmeleiteigenschaften gegenüber FR4 lässt sich eine höhere Packungsdichte und entsprechend kleinere Layouts realisieren, was wiederum weitere Vorteile mit sich bringt. Es gibt unterschiedliche Qualitäten der Wärmeleitfähigkeit, beginnend mit 1,0 W/mK bis hoch zu 8,0 W/mK. Für die gängigen Anwendungen reichen üblicherweise Materialien mit einem Wert von ca. 2,0 W/mK.

Überblick

VORTEILE

NACHTEILE

gute Wärmeleitung

sehr kostenintensiv bei Mehrlagenplatinen

vielseitig einsetzbar

hohe mechanische Stabilität

hohe Leistungsdichte

hohe Packungsdichte möglich


Seitenanfang

Empfehlen Sie uns weiter

(mehrere Empfänger durch Komma trennen)

www.q-print.de   Die aktuelle Seite

 

Callback

 

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter oder bestellen Sie ihn ab.

 

Newsletter abbestellen